Dienstag, 06.10.2020, 10:00–12:30 Uhr

Diesen Sommer wurden die ersten Förderentscheidungen über NFDI-Konsortien getroffen. Ihre Ausgestaltung wird richtungsweisend sein für den zukünftigen Umgang mit Forschungsdaten, doch die Anbindung der Hochschulen an die NFDI – ein entscheidender Faktor für ihr Gelingen – ist noch zu konkretisieren.

In einer gemeinsamen Veranstaltung der Landesrektorenkonferenz der Universitäten NRW und der Landesinitiative für Forschungsdatenmanagement fdm.nrw diskutierten Vertreter*innen von NFDI-Konsortien, dem Rat für Informationsinfrastrukturen, der DFG und Infrastruktureinrichtungen über aktuelle Entwicklungen:

  • Was bringt uns die NFDI in NRW?
  • Welche Rollen nehmen Wissenschaftler*innen, Konsortien, Hochschulen und Infrastruktureinrichtungen bei ihrem Aufbau ein?
  • Wie ergänzen sich lokale FDM-Services und künftige Angebote der NFDI?

Die wichtigsten Aussagen und Forderungen sind nun in einem Bericht veröffentlicht > 2020-11-10_Bericht Digitale Dialogveranstaltung zur NFDI.


Programm

Moderation: Dr. Jan-Martin Wiarda

10.00 Begrüßung Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Lambert T. Koch, Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz NRW (LRK), Rektor der Bergischen Universität Wuppertal
10.05 Keynote

Wissenschaftliche Informationsinfrastrukturen – Impulse zur Gestaltung

Dr. Barbara Ebert, Leiterin der Geschäftsstelle des Rats für
Informationsinfrastrukturen (RfII)
10.30 Gesprächsrunde

Was bringt uns die NFDI in NRW?

Dr. Johannes Fournier, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Programmdirektor Gruppe Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme

Dr. Stefan Drees, Ministerium für Kultur und Wissenschaften des Landes NRW

Dr. Stephanie Rehwald, Projektleitung Landesinitiative fdm.nrw

Prof. Dr. Peter Westhoff, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Dr. Sabine Gehrlein, Universitätsbibliothek Mannheim

11.05 Pause
11.15 Einblicke

NFDI und FDM Entwicklung am Hochschulstandort 

Prof. Dr. Juliane Fluck, ZB MED, NFDI4Health

Prof. Dr. Ulrich Lang, Universität zu Köln, GHGA

Prof. Dr. Matthias Müller, RWTH Aachen, NFDI4Ing

Daniel Röwenstrunk, Universität Paderborn, NFDI4Culture

11.55 Diskussionsrunde

FDM-Dienste:  Wie lokal ist fachspezifisch?

Prof. Dr. Juliane Fluck

Prof. Dr. Ulrich Lang

Prof. Dr. Matthias Müller

Prof. Dr.-Ing. Sabine Roller, Universität Siegen

Daniel Röwenstrunk

12.30 Abschluss

Weitere Informationen

Die Veranstaltung knüpfte an die Veranstaltung „Was bedeutet der Aufbau einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur für NRW?“ am 19.4.2018 in Hagen an. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der LRK-NRW.

Kontakt
Bei inhaltlichen Fragen steht Ihnen das Team von fdm.nrw unter info@fdm.nrw gern zur Verfügung.