Leuchtturm FDM: Orientierung im Datenmeer

15. November 2022

Forschungsdatenmanagement ist eine Grundlage für moderne Forschung. Viele Forschungsförderer fordern Antragsteller:innen mit Checklisten oder Datenmanagementplänen dazu auf, sich in der Konzeptionierung ihrer Projekte mit dem Management ihrer Daten auseinanderzusetzen. Und das aus gutem Grund: Die Anwendung der FAIR-Prinzipien macht Daten auffindbar (findable), zugänglich (accessible), interoperabel (interoperable) und nachnutzbar (reuseable), der Einsatz von passenen Skills und Tools hilft dabei.

Das hört sich nach viel Arbeit an: als komplexes und sich dynamisch entwickelndes Feld muss das FDM aber nicht zur Last werden. Mit der richtigen Unterstützung navigieren Sie sicher im Datenmeer. Viele Hochschulen und Forschungseinrichtungen haben eigene FDM-Servicestellen zur Unterstützung vor Ort eingerichtet. In vielen Forschungsprojekten arbeiten darüberhinaus Data Stewards im engen Austausch mit Forschenden.

Den FDM-Leuchttürmen widmen wir den 2. Tag der Forschungsdaten in NRW. Am Vormittag werden Forschende erläutern, welche Anforderungen in Exzellenzclustern bestehen und welche Lösungsansätze entwickelt werden können. Welche Kompetenzen dafür benötigt werden, stellt das Projekt DataStew vor. Am Nachmittag zeigen viele Standorte aus NRW in Informationsveranstaltungen, Vorträgen und Workshops, wie Sie Ihr Forschungsdatenmanagement in sicheres Fahrwasser bringen können.

Wir freuen uns, Sie an diesem Tag an Board begrüßen zu dürfen!

Hier geht’s zum Vormittags- und Nachmittagsprogramm:

Ansprechpersonen

Lioba Schreyer

Jessica Stegemann