Mittwoch, 02.09.20, 14:00–15:30 Uhr

Zielgruppe: Forschungsdatenmanager:innen, Mitarbeiter:innen von Rechenzentren, interessierte Forscher:innen

Die Open Source Webanwendung GitLab, die zum Management von Softwareprojekten auf Basis der Versionsverwaltung Git entwickelt wurde, eröffnet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten im Forschungsdatenmanagement.

In diesem virtuellen Treffen sollen die Einsatzmöglichkeiten von GitLab im Forschungsdatenmanagement in kurzen, etwa fünfminütigen Impulsvorträgen vorgestellt werden. Dabei wird der praktische Einsatz im Forschungsalltag ebenso thematisiert wie technisch-organisatorische Aspekte des Hostings. Abschließend wird ein Überblick über gemeinsame Interessen in NRW erfolgen und mögliche übereinstimmende Bedarfe diskutiert.

Ziel ist es, den Austausch in NRW zum Thema GitLab auf einer regelmäßigen Basis aufzunehmen.

Alle Interessierten sind, unabhängig von ihrem Kenntnis- oder Erfahrungsstand, herzlich eingeladen, an diesem Treffen teilzunehmen. Wenn Sie bereits Erfahrungen in der Nutzung oder im Hosting von GitLab haben, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie diese in einem fünfminütigen Impuls vorstellen könnten. Bitte markieren Sie in diesem Fall die Option bei der Anmeldung. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Agenda

UhrzeitThemenVortragende
ab 13:45 UhrEinwahl in BigBlueButton 
14:00 – 15:00 UhrImpulsvorträge zum Einsatz von GitLab:   Qualitätskontrolle von Forschungsdaten mit GitLab CI im Conquaire-Projekt Nutzung von GitLab in NFDI4Ing …Cord Wiljes, Universität Bielefeld   Marius Politze, RWTH Aachen
15:00 – 15:30 UhrÜbersicht der Lizenzmodelle und gemeinsame Ziele in NRW   Absprachen für das kommende TreffenMagdalene Cyra, fdm.nrw   alle Teilnehmenden

Weitere Informationen

Veranstaltungsort

Der Workshop „Forschungsdatenmanagement mit GitLab – Berichte aus der Praxis“ fand virtuell statt.

Kontakt

Bei Fragen oder Rückmeldungen wenden Sie sich bitte an Magdalene Cyra.

Die Präsentationen des Workshops finden Sie hier.